Anti-Mobbing-Tag an der BSA

Am 02.12.2019 war wieder der alljährliche Anti-Mobbing-Tag, der alle Beteiligten am Berufsschulleben in Ahrensburg auf die Gefahren und Auswirkungen von Mobbing aufmerksam machen soll. Die Schülerinnen und Schüler (SuS) der Sozialpädagogischen Assistentinnen und Assistenten gestalteten im Kunstunterricht mit Ihrer Lehrerin Frau Gewe, 43 Plakate, die sich mit unterschiedlichsten Lösungsansätzen gegen Mobbing beschäftigen. Die Jugendlichen haben gemalt, geschrieben, gezeichnet und geklebt, bis eine bunte Vielfalt an Plakaten gegen Mobbing entstand, die 3 Wochen lang in der Pausenhalle der Berufsschule Ahrensburg ausgestellt wurden.
Alle SuS der Berufsschule Ahrensburg hatten in den letzten 3 Wochen die Möglichkeit, die besten 5 Plakate zu bewerten. Am Dienstag, 02.12.2019, wurden die Siegerinnen und Sieger von Frau Petra Linzbach, als Ansprechpartnerin des Kreises, geehrt.
Die Berufsschule Ahrensburg ist seit 2017 „Schule ohne Rassismus“ und sollte jedes Jahr ein Projekt an die Koordinationsstelle nach Kiel senden. „Das ist doch eine gute Idee und eine bunte Vielfalt, um dem Projekt „Schule ohne Rassismus“ gerecht zu werden“, so die beiden Schulsozialpädagoginnen Frau Rinninsland und Frau Dabrowski. Die Siegerinnen und Sieger werden auf der Website: antimobbing-sh.de in naher Zukunft präsentiert und alle Plakate sind somit auch Teil des Projektes „Schule ohne Rassismus“.
Frau Linzbach brachte die Aktion in ihrer Dankesrede an die Schülerinnen und Schüler auf den Punkt: „Eigentlich sollte Antimobbing im Schulalltag selbstverständlich sein und für jeden ein Thema, aber diese einmalige Auffrischung im Jahr, ist eine tolle Entwicklung, die vielen Schülerinnen und Schüler eine Plattform bietet, ihre Vielfalt an bunten Gedanken zu präsentieren!“

Die Bilder sind von: Copyright Presse-Fotos: Michael Sakrzewski