Kaufmännische/r Assistent/in BFS III

Die Berufsfachschule III für Kaufmännische Assistenten richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die bereits den Mittleren Schulabschluss (MSA) erworben haben (oder ihn gerade erwerben). In der Berufsfachschule III wird durch eine schulische Ausbildung neben dem Berufsabschluss „Staatlich geprüfte/r Kaufmännische/r Assistent/in“ die Fachhochschulreife erlangt. Die wählbaren Fachrichtungen sind  Informationsverarbeitung oder Fremdsprachen. Des Weiteren erlangen Sie durch fächerübergreifenden Unterricht eine berufliche Grundqualifikation im Bereich Wirtschaft und Verwaltung und erweitern Ihre Kompetenzen im Bereich des eigenverantwortlichen und selbstständigen sowie kooperativen Arbeitens.
Wissenswertes
In beiden Fachrichtungen werden die Unterrichtsfächer

  • Deutsch,
  • Mathematik,
  • Wirtschaftspolitik und
  • Sport unterrichtet.

Der berufsbezogene Unterricht wird fächerübergreifend in Lernfeldern unterrichtet, z. B. „Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen“. Innerhalb der  Lernfelder wird der Schwerpunkt passend zur Fachrichtung auf Informationsverarbeitung (z. B. „Programme zum Lösen von Aufgaben entwickeln“) bzw. auf Fremdsprachen (z. B. „Über grundlegende Sprachkenntnisse in einer zweiten Zielsprache verfügen“) gelegt.

 

 

 

Lernbüro

Lernbüro
Im Lernbüro werden kaufmännische Themen anhand einer Schülerfirma praxisorientiert erlernt und umgesetzt. Zum Beispiel werden
– Angebote verglichen,
– Lieferanten ausgewählt,
– Einkaufs- und Verkaufsvorgänge bearbeitet und gebucht,
– Verkaufspreise kalkuliert,
– Ausgangsrechnungen und
– Gehaltsabrechnungen erstellt.

 

 

Praktikum

Ein 4-wöchiges Betriebspraktikum im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung ist im Bildungsgang integriert. Die Schüler/innen suchen sich in Eigenverantwortung Praktikumsplätze und werden im Praktikum durch unsere Lehrkräfte betreut.
Zusatzqualifikationen

Wir bieten unseren Schülerinnen und Schülern der Berufsfachschule III – Kaufmännische Assistenten die Möglichkeit, das im beruflichen Bereich anerkannte

  • KMK-Fremdsprachenzertifikat in Englisch oder Spanisch und den
  • Europäischen Computerführerschein (ECDL) zu erlangen.

Beide Zertifikate bescheinigen Ihre beruflichen Kompetenzen und erhöhen Ihre Chancen auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Das KMK-Fremdsprachenzertifikat kann auch als zweite Fremdsprache für den Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife anerkannt werden.

Perspektiven
Die Absolventen können sich für den anschließenden Bildungsgang der Berufsoberschule (BOS) bei uns bewerben, welcher mit der Hochschulreife abschließt. Zudem haben Sie aufgrund Ihrer umfangreichen kaufmännischen Kompetenzen sehr gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt, insbesondere bei der Suche nach einer qualifizierten Berufsausbildung (z.B. Bank-, Industriekaufmann/-frau oder Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel).
Anmeldung
Anträge auf Aufnahme für das jeweils am 1. August beginnende Schuljahr sind in der Zeit vom 1. Februar bis zum 1. März an die Schule zu stellen.

Die dafür erforderlichen Aufnahmeanträge sowie weitere Informationen zu diesem Bildungsgang sind im Sekretariat der Schule oder im Downloadbereich auf unserer Internetseite im Register Service erhältlich.

 

Bewerbungsverfahren

Sollten mehr Bewerbungen vorliegen, als Schulplätze zu vergeben sind, so findet ein Auswahlverfahren statt. Relevant sind die Zensuren in den Fächern: Deutsch, Englisch, Mathematik (jeweils 2-fache Gewichtung), Wirtschaft und Politik bzw. Weltkunde sowie Chemie, Physik bzw. vergleichbare Fächer.

 

 Informationsunterlagen und Anmeldeformulare