BS Fahrzeugtechnik

Die Berufliche Schule Ahrensburg ist zentraler Schulungsort für Auszubildende des Kraftfahrzeuggewerbes im Kreis Stormarn. In jedem neuen Schuljahr beginnen hier mehr als 50 junge Menschen ihre berufliche Erstausbildung als Kfz-Mechatroniker, bei der sie von 4 Lehrern und einem Kraftfahrzeugmeister als Fachlehrer begleitet und unterstützt werden.

Blockplan für das Schuljahr 2017/18

Lichtdurchflutete Räume bewirken eine freundliche und angenehme Lernatmosphäre.

Viele gute Kontakte zu den Ausbildungsbetrieben und das intensive „Nachfragen“ bei einigen Fahrzeugherstellern haben dazu geführt, dass der Fahrzeugbestand zur praxisnahen Berufsausbildung regelmäßig erweitert und modernisiert werden konnte. Außer den kompletten Fahrzeugen verschiedener Hersteller stehen auch eigens aufgebaute Versuchsmotoren zur Verfügung, die ebenfalls wie die Fahrzeuge mit Fehlerschaltboxen und Prüfanschlüssen (z.B. Break-Out-Boxen) ausgestattet sind. Mehrere Werkstatt-, Diagnose- und Informationssysteme unterschiedlicher Hersteller ermöglichen ein zeitgemäßes, schüleraktives Lernen in Kleingruppen. Neben der elektronischen Fahrwerksanalyse und dem Bremsenprüfstand gehört der bei vielen Auszubildenden sehr beliebte Rollen-Leistungsprüfstand zur Ausstattung. Hiermit können wichtige Lerninhalte, wie z. B. das Lastverhalten bei VTG-Ladern, der Unterschied zwischen Schicht- und Homogenladungsbetrieb bei Benzin-Direkteinspritz-Motoren oder das Schaltverhalten von Automatikgetrieben veranschaulicht werden. Außerdem können natürlich Leistung und Drehmoment von Fahrzeugmotoren aufgezeichnet und die Ergebnisse von Tuningversuchen überprüft werden.

 

Einen Schwerpunkt bildet ein umfangreiches Projekt zur Motorinstandsetzung: Hier kommen die im Vorfeld erarbeiteten Kenntnisse und Fertigkeiten des Montierens, Prüfens und Instandsetzens zur Anwendung. Fahrzeugmotoren werden zerlegt, vermessen und wieder zusammengebaut. Die anschließenden Startversuche zeigen schnell, wie erfolgreich die Gruppe gearbeitet hat. Nicht nur die Motoren, auch Schalt- und Automatikgetriebe werden von den Auszubildenden zerlegt, vermessen und wieder montiert. Auf diese Weise sollen die Inhalte der jeweiligen Lernfelder möglichst praxisnah gemäß der handlungsorientierten Unterrichtsmethode vermittelt werden.

Um den wachsenden Anforderungen der Elektrotechnik und Elektronik in den Fahrzeugen gerecht zu werden, hat die Berufsschule Ahrensburg ein modern ausgestattetes Elektrolabor eingerichtet, in dem auch ein ganzes Fahrzeug Platz findet. An Schulungsständen und eigens hierfür präparierten Fahrzeugen (freigelegte Busteilnehmer/ Steuergeräte) können die Schülerinnen und Schüler selbst komplexe Sachverhalte (z. B. Vernetzte Systeme CAN-Datenbus) anschaulich in Eigentätigkeit bzw. in Gruppen erarbeiten.

Die Kooperation mit verschiedenen technischen Überwachungsorganisationen im Rahmen eines Projektes zur Durchführung gesetzlicher Untersuchungen bildet eine gute Schnittstelle zum Werkstattalltag, in der erworbenes Fachwissen unter „professioneller Aufsicht“ angewendet und vertieft werden kann.


Als kompetenter Partner in der dualen Berufsausbildung pflegt die Berufliche Schule Ahrensburg ständig Kontakte mit den Ausbildungsbetrieben und der Innung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit durch Besuch einer ausbildungsbegleitenden  Abendschule (FHR), der Fachoberschule, der Berufsoberschule oder des Beruflichen Gymnasiums weiterführende Schulabschlüsse an der Beruflichen Schule Ahrensburg zu erwerben.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 04102 – 6783-0.