Freisprechung der Tischlerinnen und Tischler

Am Freitag, 30.08.2019, war es endlich soweit. 14 Tischlerinnen und Tischler erhielten in einem feierlichen Rahmen, in Anwesenheit ihrer Betriebsinhaber und Meister sowie zahlreichen Familienmitgliedern, im „Good Morning Hotel“ in Bad Oldesloe, ihren Gesellinnen- und Gesellenbrief. Der Klassenlehrer Herr Schlüter brachte es, in seiner kurzen, aber sehr konkreten Ansprache, auf den Punkt: „Ihr ward eine sehr soziale Gruppe, die die Ausbildung ernstgenommen und für eure weiteren Lebenswege viel mitgenommen hat!“ In der letzten Woche hatte der Prüfungsausschuss (Herr Kujat (Tischlermeister), Herr Dabelstein (Gesellenbeisitzer), Herr Christiansen (Lehrer der BSA)) die Gesellenstücke bewertet und mit allen 14 Kandidatinnen und Kandidaten die abschließenden Prüfungsgespräche geführt. Die Gesellenstücke und die Prüfungsgespräche vervollständigten die theoretische und praktische Gesellenprüfung.
„Es sind 14 Kandidatinnen und Kandidaten angetreten und alle 14 haben die umfangreiche Prüfung erfolgreich absolviert“, freute sich Schlüter in seiner kurzen Rede. „Wir sind sehr begeistert. Vor allem, weil die Gesellenstücke so vielfältig waren“, so das Prüfungsausschussmitglied Herr Christiansen. Vom Sekretär, über einen kleinen Barschrank bis hin zu optisch eindrucksvollen Sideboards, war alles dabei. „Es ist ein Privileg, Tischlerin oder Tischler zu sein“, so Christian Horst, Obermeister der Tischlerinnung Stormarn. Viele der 14 Prüflinge nutzen dieses Privileg, um in ihrem Berufsfeld zu bleiben und die gewonnenen Kenntnisse der letzten 3 Jahre zu vertiefen und auszubauen.
Wir wünschen allen Jungesellinnen und Junggesellen viel Erfolg auf ihrem weiteren beruflichen Lebensweg. Das Team der Holztechnik-Fachgruppe bedankt sich für tolle 3 Jahre, von der Klassenfahrt bis zur feierlichen Freisprechung!
Danke und weiterhin „Viel Erfolg“!