Verleihung des Gerd-Schult-Preises

Mit Abstand die Besten: Carolin Stahlmann (Kauffrau für Büromanagement, ds-direkt, Stapelfeld), Bianca Angelina Viereg (Kauffrau im Einzelhandel, Lucky Horse Reitsport, Ammersbek), Lennard Droßmann (Kaufmann für Büromanagement, Marks & Marks Logistik GmbH, Schwarzenbek), Jan-Ole Koll (Industriekaufmann, Edding AG, Ahrensburg), Tim Schmidtke (Kaufmann im Groß- und Außenhandel, LeuchTek GmbH, Ahrensburg) und Jordan Schnöller (Fachlagerist, Acer Computer GmbH, Ahrensburg).
Nicht nur mit ihren schulischen Leistungen, sondern vor allem mit ihrer ausgeprägten Teamfähigkeit, Kommunikationskompetenz und Flexibilität – sogenannte Social Skills – überzeugten die Preisträgerinnen und Preisträger die Jury um Stifterin Elisabeth Hoyer und Dr. Joachim Mewing, Vorstand der Stiftung Erwin Baer.

v.links: Ulrich Korn, Dr. Joachim Mewing, Jordan Schnöller, Lennard Droßmann, Jan-Ole Koll, Bianca Angelina Viereg, Tim Schmidtke, Carolin Stahlmann, Landrat Dr. Henning Görtz, vorne stehend: Elisabeth Hoyer

Die Bedeutung dieser Soft Skills wurde besonders in den Redebeiträgen der Preisträgerinnen und Preisträger deutlich. Wie in den Jahren zuvor, zeigte es sich auch in diesem Jahr, dass die Lebensläufe dieser jungen Menschen nicht immer geradlinig und ohne Stolpersteine verlaufen sind, sondern dass gerade manche Zweifel ob der eigenen Stärken oder vermeintliche Schritte rückwärts einen Perspektivwechsel erforderlich machten und letztendlich der Schlüssel zum erfolgreichen Abschluss der Ausbildung waren. Die Preisträgerinnen und Preisträger waren sich einig, dass die duale Ausbildung nach dem Schulabschluss eine gute Orientierung für den weiteren beruflichen Werdegang ist, sogar eine Alternative zum Studium. Als Gründe für ihren Erfolg nannten die Preisträgerinnen und Preisträger die Förderung durch ihre Ausbildungsbetriebe, die Tatsache, dass ihnen im Betrieb früh Verantwortung übertragen wurde, aber auch die Motivation durch die Lehrkräfte.
Ulrich Korn, Abteilungsleiter der kaufmännischen Ausbildungsberufe, war sichtlich erfreut, dass die Veranstaltung trotz der derzeitigen Pandemie bedingten Einschränkungen stattfinden konnte, wenn auch in sehr reduziertem und außergewöhnlichen Rahmen und mit Maske.
In seinem Grußwort bedankte sich Ulrich Korn ausdrücklich bei Stifterin Elisabeth Hoyer und Dr. Joachim Mewing für ihre Teilnahme an der Veranstaltung, vor allem aber für ihre Bereitschaft, weiterhin die Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger mit jeweils 500 Euro zu würdigen. Dass diese besondere Auszeichnung den Stiftern weiterhin am Herzen liegt, machte Dr. Joachim Mewing bei seiner Ansprache deutlich. Sowohl Schulleiter Joachim Steußloff als auch Landrat Dr. Henning Görtz würdigten nicht nur die Leistungen der Preisträgerinnen und Preisträger, sondern auch den Anteil von Ausbildungsbetrieb, Schule und Lehrkräften am Erfolg der Auszubildenden. Landrat Dr. Henning Görtz zeigte sich sehr beeindruckt von den Redebeiträgen der Preisträgerinnen und Preisträger und sagte ihnen eine erfolgreiche berufliche Zukunft voraus – vor allem im Hinblick auf den erfolgreichen Wirtschaftsstandort Stormarn, wo die Nachfrage nach Fachkräften unverändert hoch ist.
Mit einem kleinen gemeinsamen Imbiss klang die Preisverleihung aus.