Feierliche Unterzeichnung der Kooperation mit der Gemeinschaftsschule am Heimgarten

Nach unserer Kooperation mit der Friedrich Junge-Schule in Großhansdorf ist die Kooperation mit der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten nun unter Dach und Fach und vom Ministerium in Kiel offiziell genehmigt.

Wenn die Zehntklässler der Gemeinschaftsschule ihren Mittleren Schulabschluss in der Tasche haben und die Aufnahmevoraussetzungen erfüllen, haben sie ab jetzt einen sicheren Platz in der gymnasialen Oberstufe des Beruflichen Gymnasiums. Neben den Profilen des kooperierenden Eric-Kandel-Gymnasiums stehen ihnen mit Wirtschaft und Umwelttechnik zwei weitere Profile zur Auswahl.

Unterzeichnet wurde die Vereinbarung von Landrat Dr. Henning Görtz für den Schulträger der Beruflichen Schule, Bürgermeister Michael Sarach für den Schulträger der Gemeinschaftsschule sowie von Thomas Gehrke, Schulleiter der Gemeinschaftsschule und Marc Schwellnus, stellvertretender Schulleiter der Beruflichen Schule. Schulrat Michael Rebling und Jörn Schelzig vom Ministerium in Kiel gaben als Schulaufsicht ebenfalls ihr „Go“.

Gelebt wird diese Kooperation bereits seit einigen Jahren. Mit Schnuppertagen in einer Klasse nach Wunsch, Einblicke in Ausbildungsberufe und Informationsveranstaltungen aus erster (Schüler-)hand im kleinen Kreis in den Klassen der Gemeinschaftsschule werden die  Neunt- und Zehntklässler auf den Übergang in die Ausbildung oder in einen der Bildungsgänge der Beruflichen Schule informiert, die zu einem weiterqualifizierenden Schulabschluss führen: Mittlerer Schulabschluss, Fachhochschulreife oder Abitur.

In Ihren Redebeträgen betonten die Vertreter von Schule, Schulträger und Schulaufsicht unisono die die Praxisnähe der Profile sowie die Perspektiven und vor allem die Planungssicherheit für die Gemeinschaftsschüler, wenn sie nach dem Mittleren Schulabschluss das Abitur anstreben.

Schülersprecherin und Abiturientin Hannah Schmidt ließ es sich trotz Abiklausur am Vormittag nicht nehmen, mit einem Redebeitrag die Kooperationsvereinbarung zu würdigen. Mit der kurzen Schilderung ihrer Schullaufbahn, die zunächst nach der zehnten Klasse in der Gemeinschaftsschule Am Heimgarten endete und ihre Fortsetzung im Beruflichen Gymnasium fand, brachte sie die Vorteile des Übergangs auf den Punkt.

Selina Elvers, Schülersprecherin der Gemeinschaftsschule, und Yannick Rumstieg vom 12. Jahrgang des Beruflichen Gymnasiums, präsentierten mit 3 Blitzlichtern dem Publikum nicht nur ihre Motivation für einen Wechsel in das Berufliche Gymnasium, sondern äußerten auch den Wunsch nach weiteren Profilen.

Zum Abschluss waren alle Teilnehmer gefordert, ihr BEST-OF der Kooperation mithilfe einer Mentimeter-Abfrage kundzutun.

Jordan Schnöller, der eine Ausbildung zum Fachlageristen bei der Acer Computer GmbH in Ahrensburg absolviert, beeindruckte durch seinen musikalischen Beitrag mit Klavier und Gesang und rundete den feierlichen Rahmen der Veranstaltung ab.

Bei leckerem Fingerfood in der Mensa, das von Schülerinnen und Schülern der  Ausbildungsvorbereitung und der Berufsfachschule unter der Leitung von Caren Waller und Sebastian Jacobs vorbereitet wurde, klang die Veranstaltung aus.

v. links: Michael Rebling, Michael Sarach, Marc Schwellnus, Thomas Gehrke, Dr. Görtz, Jörn Schelzig.

 

Quelle: D. Vollmer/MARKT Ahrensburg

Blitzlichter der Kooperation – präsentiert von Selina Elvers und Yannick Rumstieg

Gründe an das Berufliche Gymnasium zu wechseln:

Weitere Wunschprofile:

BEST-OF des Publikums: