Lernen mal anders…

Die Klimakonferenz des BGT 1-17

Es ist der 27.02.2018, 12.00 Uhr.
Die Moderation eröffnet die Klimakonferenz, auf der sich neben Politikern der EU, USA, Kolumbien
und Indonesien auch Interessensvertreter von Greenpeace, Amnesty International und der
Europäischen Umweltagentur zusammengefunden haben.

Film zur Klimakonferenz BGT 1-17
Die Konferenz widmet sich der Fragestellung, wie nachhaltig Biosprit eigentlich ist und wie man dem
Ziel, das die EU-Politiker in ihrer Auftaktrede erläutern, näherkommen kann:
Es sollen Kriterien festgehalten werden, die eine Optimierung der gesamten Handlungskette mit sich
bringen – angefangen bei der Palmölproduktion bis hin zur Entwicklung neuer Hybrid-Technologien.
60 Minuten lang wird schließlich diskutiert: Über schlechte Arbeitsbedingungen in Kolumbien, über
Verbesserungsmöglichkeiten bei der Einhaltung von Menschen- und Arbeitsrechten, über
Nahrungsungleichgewichte. Diverse landwirtschaftliche und biologische Aspekte werden beleuchtet,
wirtschaftliche Wünsche formuliert, gesellschaftliche Ideale entworfen und Argumente bezüglich
Emissionen und/oder Treibhausgasen gegeneinander abgewogen.
Am Ende sind sich alle einig darüber, dass Uneinigkeit herrscht…
Wie echte Politiker diskutierten die Schülerinnen und Schüler über aktuelle Probleme der Welt. In
ihren Rollen als Politiker und Interessensvertreter haben sie eine Problemstellung mit vielfältigen
Lösungsansätzen erörtern können. Es wurde viel geforscht, gerätselt, gegrübelt und gelacht – aber
eben auch sehr viel gelernt!

Hier einige Impressionen der Klimakonferenz: