All you can MINT in Flensburg

Mit dem schuleigenen Bus starteten am Samstag, 15. Februar, um 8.00 Uhr morgens Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums (Fachrichtung Wirtschaft und Umwelttechnik) gemeinsam mit ihren Lehrkräften Gesa Bauer, Nicolai Brandenburg und Barbara Präger zur Frühjahrstagung der Europa-Universität und von SINUS-SH nach Flensburg. Sie zeigten dort interessierten Tagungsteilnehmern im „Gläsernen Klassenzimmer“, wie anschaulich digitales Experimentieren mithilfe moderner Sensortechnik sein kann.

Mit den „SINUS-SH“-Programmen soll die Qualität des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts an Schulen in Schleswig-Holstein verbessert werden. Der Begriff „MINT“ steht für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Gesa Bauer (Biologie) und Nicolai Brandenburg (Physik) hatten mit ihren Schülerinnen und Schüler vier Stationen vorbereitet.

Dabei wurde in einem Versuch exemplarisch die Nutzung der Windenergie für den Betrieb eines Pumpspeicherwerks simuliert und mithilfe digitaler Sensoren der Wirkungsgrad des Pumpspeicherwerks gemessen.

In einem weiteren Versuch wurde die Funktionsweise einer Photovoltaikanlage simuliert.

Am Beispiel einer stark reduzierten Miniaturausgabe einer Wärmepumpe wiesen die Schüle mithilfe einer digitalen Wärmebildkamera die Temperaturunterschiede nach, die an den Oberflächen der Versuchsanordnung herrschten und erklärten die Funktionsweise der Wärmepumpe.

Ein tolles Engagement aller Beteiligten, und das mitten in den Abiturvorbereitungen!