Chancenvielfalt und Karrieresprungbrett
 
Johannes Kahlke ist neuer Schulleiter

Johannes Kahlke ist neuer Schulleiter

In seiner Antrittsrede vor Vertreterinnen und Vertretern des Schulträgers, der Ministerien, der Kammern, der Kreispolitik, der Schulleitungen der Beruflichen Schule in Bad Oldesloe und der Woldenhorn-Schule sowie Lehrkräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schule hob Johannes Kahlke die große Bedeutung der beruflichen Bildung für Stormarn hervor: Die Beruflichen Schulen tragen als Dualpartner dazu bei, dass Jugendliche zu den dringend benötigten Fachkräften von morgen ausgebildet werden und eröffnen mit ihrem Angebot jungen Menschen die Chance, durch höher qualifizierende Schulabschlüsse erfolgreich in den Arbeitsmarkt zu starten oder ein Studium aufzunehmen.

Johannes Kahlke

Welche Möglichkeiten die Beruflichen Schulen jungen Menschen bereithalten, zeigt der Werdegang von Johannes Kahlke. Nach dem Mittleren Schulabschluss, einer Ausbildung zum Maschinenbaumechaniker und anschließendem Abitur am Fachgymnasium qualifizierte er sich für das Lehramtsstudium, dem ein weiteres Studium mit dem Schwerpunkt Schulmanagement folgte, Tätigkeiten als Lehrkraft an Beruflichen Schulen in Bad Oldesloe und Lübeck sowie als Oberste Schulaufsicht im schleswig-holsteinischen Bildungsministerium.
Johannes Kahlke tritt die Nachfolge von Joachim Steußloff an, der nach 17-jähriger Tätigkeit als Schulleiter in den Ruhestand verabschiedet wurde. Unter dessen Leitung wurde das Bildungsangebot in den vergangenen Jahren mit neuen Bildungsgängen stetig erweitert, wie die Berufsfachschule III der Sozialpädagogischen Assistentinnen und Assistenten, das Berufliche Gymnasium, die Fachrichtung Gesundheit und Soziales in der Fach- und Berufsoberschule und die Kaufleute im E-Commerce.

Die Wertschätzung Johannes Kahlkes für die bisher in allen Bereichen der Schule geleistete Arbeit, die Ankündigungen hinsichtlich der Weiterentwicklung des Bildungsangebots, der Ausstattung und baulicher Maßnahmen, um den zukünftigen Anforderungen an eine moderne Ausbildung gerecht zu werden, wurden bei allen am Schulleben Mitwirkenden mit Beifall aufgenommen.

 

von links: Johannes Kahlke, Joachim Steußloff, Marc Schwellnus

Verabschiedung von Joachim Steußloff als Schulleiter

Johannes Kahlke mit Landrat Dr. Henning Görtz
Ansichten der Online-Teilnahme

Corona gerechte hybride Veranstaltung

Gäste in Präsenz
Marc Schwellnus

Marc Schwellnus, der stellvertretende Schulleiter, bildete mit seinen Grußworten an die Gäste und an Johannes Kahlke den Auftakt der Veranstaltung

 

 

 

 

 

Landrat Dr. Henning Görtz

Landrat Dr. Henning Görtz hob die Bedeutung der beruflichen Bildung für den Kreis Stormarn hervor, um dem Fachkräftemangel zu begegnen. In seiner Funktion als Vertreter des Schulträgers begleitet er unsere Schule seit einigen Jahren. Mit der modernen Ausstattung, dem Engagement der Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sieht er die Schule gut aufgestellt. Er ist überzeugt, dass Johannes Kahlke mit seiner Expertise die Schule im Hinblick auf zukünftige Herausforderungen weiterentwickeln wird.

 

 

 

Annette Varlemann

Annette Varlemann vom Schleswig-Holsteinischen Institut für Berufliche Bildung und Obere Schulaufsicht richtete sehr persönliche und wertschätzende Worte an Johannes Kahlke und würdigte vor allem seinen beruflichen Werdegang.

 

 

 

 

Jan Nissen

Jan Nissen vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft, und Kultur und Oberste Schulaufsicht SHIBB bedauerte sehr den Weggang seines Kollegen aus dem Ministerium und beglückwünschte Schule und Schulträger zum neuen Schulleiter.

 

 

 

 

 

 

 

Als persönliches Abschiedsgeschenk gab es einen Füllfederhalter und grüne Tinte.

 

 

 

 

 

Joachim Sauer

Joachim Sauer richtete als DGB-Kreisvorsitzender der Region Schleswig-Holstein Süd seine Grußworte an den neuen Schulleiter.

 

 

 

 

 

 

 

Abteilungsleiterin Sonja Koch

Abteilungsleiterin Sonja Koch übergab im Namen des Kollegiums Blumen sowie Brot und Salz als Symbol für das neue berufliche Zuhause.

 

 

 

 

 

 

 

 

Abschließend hieß Johannes Kahlke die neuen Lehrkräfte in Ausbildung Celina Niemeier (Metalltechnik, Sport), Isabell Pannier (Wirtschaft/Verwaltung, Deutsch), Lena Rossmann (Körperpflege, WiPo) sowie Anika Heip (Körperpflege/WiPo) als studentische Lehrkraft willkommen.